Kreis Bergstrasse

Sachbearbeitung Zentrales Forderungsmanagement SGB II

Finanz- und Rechnungswesen

Der Kreis Bergstraße ist mit etwa 1.250 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber im Wirtschaftsraum Rhein-Main-Neckar. Neben einer größtmöglichen Flexibilität im Hinblick auf die Arbeitszeitgestaltung liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Vereinbarkeit von familiären Lebenssituationen und dem Beruf. Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung, zielgerichtete Personalentwicklung, betriebliches Gesundheitsmanagement und viele weitere Vorzüge sprechen für sich.

Aufgabenbeschreibung:

Umfassende Bearbeitung der vom Fallmanagement „Neue Wege“ zugeleiteten Unterhaltsfälle nach dem SGB II. Hierzu gehören folgende Aufgaben:
  • Anzeigen der Unterhaltsansprüche durch Rechtswahrungsanzeige sowie eigene Ermittlungen von Aufenthalt, Einkommensverhältnissen, Amtshilfeersuchen etc.
  • Berechnung  und Feststellung der Unterhaltpflicht gemäß BGB, Düsseldorfer Tabelle und der laufenden Rechtsprechung
  • Prüfung der Einkommens- und Vermögensverhältnisse mit gleichzeitiger Gegenüberstellung des Leistungsanspruchs nach dem SGB II
  • Anordnung und Festsetzung von Zwangsgeldern
  • Festsetzung der Unterhaltsforderungen und –zahlungen
  • Vorbereitung von Ratenzahlungen und Stundungen
  • Bearbeitung von Widersprüchen
  • Korrespondenz mit dem Fallmanagement „Neue Wege“
  • Eingabe und Pflege der Daten im Fachverfahren OPEN-Prosoz
  • Mahnung und Einleitung der zivilrechtlichen Zwangsvollstreckung
  • Durchsetzung und Umschreibung von Titeln
  • Einleitung und Durchführung von gerichtlichen Unterhaltsverfahren insbesondere vereinfachte Verfahren
  • Verteilung der Einnahmen nach Bundes- und Kommunalanteil
  • Anleitung von Auszubildenden

Zur Aufgabenwahrnehmung gehört die Abwicklung der Korrespondenz mit dem betroffenen Personenkreis, dessen anwaltlicher Vertretung und Gerichten sowie die entsprechende Fristenwahrung, Überwachung und Aktualisierung der Sachstände.

Außerdem sind folgende Aufgaben wahrzunehmen:
  • Regelmäßige Fallzahlenerhebung und Pflege des Datenbestandes mit entsprechender Berichterstattung an die Fachbereichsleitung
  • Mitarbeit in Projekten
  • Durchführung von Sonderaufgaben im Auftrag der Kreisorgane und Vorgesetzten
  • Überwachung der Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen, Verwaltungsvorschriften und Dienstanweisungen im Rahmen der übertragenen Aufgaben
  • Wahrnehmung der Feststellungs- und Anordnungsbefugnis für den Bereich des Zentralen Forderungsmanagement

Anforderungsprofil:

  • Dipl. Verwaltungswirtin/Dipl. Verwaltungswirt, Bachelor of Arts Allgemeine Verwaltung oder Öffentliche Wirtschaft oder vergleichbare Ausbildung
  • Wünschenswert sind Kenntnisse im Bereich des Sozialrechts - insbeson­dere im SGB II, SGB I, SGB X, sowie im Bereich der relevanten Abschnitte des BGB, FamFG, ZPO
  • Bereitschaft zur umfassenden Einarbeitung in das komplexe Aufgabengebiet
  • Soziale und interkulturelle Kompetenz
  • Hohe Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit
  • Überzeugungskraft, Konfliktfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Teamfähigkeit
  • Hilfsbereitschaft und Taktgefühl
  • Bereitschaft zum verantwortungsbewussten Umgang mit öffentlichen Geldern
  • Gute organisatorische Fähigkeiten
  • Konzeptionelles und lösungsorientiertes Denken
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Sicherer Umgang mit der EDV (Office Paket) idealerweise auch Kenntnisse im Fachverfahren OPEN/PROSOZ

Unser Angebot:

  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung
  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Verantwortungsvolle und herausfordernde Tätigkeiten

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerberinnen und Bewerber, die ein ehrenamtliches Engagement nachweisen können, welches sie für die zu besetzende Stelle als besonders geeignet erscheinen lässt, werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Bitte legen Sie uns hierüber ggf. einen Nachweis vor.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 24.07.2018 über unser Bewerbungsportal.

Kennziffer:

74 / 2018

Tätigkeit:

Sachbearbeitung Zentrales Forderungsmanagement SGB II
Finanz- und Rechnungswesen

Beginn:

nächstmöglicher Zeitpunkt

Vertragsart:

unbefristet 
EG 9 c TVöD

Arbeitszeit:

50 %

Kontakt:

Kreis Bergstraße – Der Kreisausschuss
Fachbereich Personalmanagement
Gräffstraße 5  
64646 Heppenheim

Bewerben Sie sich jetzt!