Logo

Dipl. Sozialpädagoge/in, Dipl. Sozialarbeiter/in oder vergleichbarer Berufsabschluss (jew. mit staatl. Anerkennung) für den Fachdienst Jugendförderung und Jugendschutz (m/w/d)

scheme imagescheme imagescheme image

Der Kreis Bergstraße ist mit etwa 1.400 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber im Wirtschaftsraum Rhein-Main-Neckar. Neben einer größtmöglichen Flexibilität im Hinblick auf die Arbeitszeitgestaltung liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Vereinbarkeit von familiären Lebenssituationen und dem Beruf. Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung, zielgerichtete Personalentwicklung, betriebliches Gesundheitsmanagement und viele weitere Vorzüge sprechen für sich.

Der Kreis Bergstraße sucht ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt für das Jugendamt eine/n Dipl. Sozialpädagogen/in, Dipl. Sozialarbeiter/in oder vergleichbarer Berufsabschluss für den Fachdienst Jugendförderung und Jugendschutz (m/w/d). Das Beschäftigungsverhältnis ist befristet bis 31.05.2024 mit einer Arbeitszeit von 100 % (Vollzeit). Eine Besetzung in Teilzeit und somit eine Arbeitsplatzteilung ist ebenso möglich. Die Vergütung erfolgt nach S 12 TVöD-SuE.

Das sind Ihre Aufgaben

Aufgabenschwerpunkte sind 

in der Jugendarbeit:
  • Mitwirkung bei der inhaltlichen und konzeptionellen Weiterentwicklung der Maßnahmen zur Förderung Jugendlicher im Kreis Bergstraße mit dem Schwerpunkt Partizipation und Demokratieförderung
  • Vernetzung der örtlichen Jugendarbeit im Kreisgebiet
  • Fachliche Beratung von Kommunen, Qualifizierung von Fachkräften und ehrenamtlich Tätigen im Bereich der Jugendarbeit/Jugendverbandsarbeit
  • Entwicklung und Begleitung pädagogischer Projekt
im Erzieherischen Kinder- und Jugendschutz:
  • Sucht und Drogenprävention, Gewaltprävention, Jugendreligionen/Okkultismus
  • Planung, Durchführung und Auswertung von Work-Shops, Fachtagungen und Fachforen
  • Beratung, Information und Aufklärung zu Fragen des erzieherischen und gesetzlichen Kinder- und Jugendschutzes
Rechtliche Grundlagen sind im Wesentlichen die §11 - § 14 SGB VIII.

Dieser Arbeitsbereich wird konzeptionell weiterentwickelt. Inhaltliche und organisatorische Veränderungen im Aufgabenfeld bleiben vorbehalten. 

Wir erwarten von Ihnen

  • Abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik/Sozialarbeit oder vergleichbarer Berufsabschluss (jeweils mit staatlicher Anerkennung)  
  • Fundierte Kenntnisse über jugendlichen Lebenswelten und über Gefährdungspotentiale Jugendlicher
  • Berufserfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen, insbesondere auch mit benachteiligten Jugendlichen
  • Methodenkenntnisse in der Jugend – und Erwachsenenbildung
  • Hohe Gesprächsführungskompetenz und Moderationsfähigkeit
  • Erfahrungen mit Projektarbeit und in der Konzeptentwicklung
  • Sehr guter Ausdruck in Wort und Schrift
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Freundliches und gewandtes Auftreten
  • Wissen um die spezifischen Aufgabenstellungen der Jugendbehörde eines Landkreises

Unser Angebot für Sie

  • Ein anspruchsvolles und sehr interessantes Aufgabengebiet
  • Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Konzeptentwicklung
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung
  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerberinnen und Bewerber, die ein ehrenamtliches Engagement nachweisen können, welches sie für die zu besetzende Stelle als besonders geeignet erscheinen lässt, werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Bitte legen Sie uns hierüber ggf. einen Nachweis vor.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 11.07.2022 über unser Bewerbungsportal. Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Kennziffer 90 / 2022 an. 

Bewerben Sie sich jetzt!

Kontakt

Kreis Bergstraße - Der Kreisausschuss
Fachbereich Personalmanagement
Gräffstraße 5
64646 Heppenheim