Kreis Bergstrasse

Sachbearbeitung im Bereich Flüchtlinge und Spätaussiedler

Abteilung Soziales

Der Kreis Bergstraße ist mit etwa 1.200 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber im Wirtschaftsraum Rhein-Main-Neckar. Neben einer größtmöglichen Flexibilität im Hinblick auf die Arbeitszeitgestaltung liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Vereinbarkeit von familiären Lebenssituationen und dem Beruf. Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung, zielgerichtete Personalentwicklung, betriebliches Gesundheitsmanagement und viele weitere Vorzüge sprechen für sich.

Aufgabenbeschreibung:

  • Überprüfung von Rechnungen und Erteilung von Auszahlungs-Anordnungen, z.B. Abrechnung der Entgelte für Gemeinschaftsunterkünfte
  • Erfassung von Daten über die Erbringung von Zahlungen für Lieferungen und Leistungen von Rechnungsstellern
  • Meldung der Daten an das zuständige Finanzamt auf der Grundlage der Mitteilungsverordnung
  • Fertigung von Krankenscheinen für Leistungsberechtigte
  • Bearbeitung der vierteljährlichen Pauschalierung mit dem RP Darmstadt bezüglich der Kostenerstattung für die Aufnahme und Unterbringung ausländischer Flüchtlinge nach dem Landesaufnahmegesetz (LAG). Nachmeldungen und Stornierungen zu den jeweiligen Stichtagen mittels EXCEL-Liste.
  • Überprüfung und Zuordnung von unklaren Geldeingängen, die das Sachgebiet betreffen
  • Erledigung der anfallenden Schreibarbeiten im Sachgebiet; sowie die Pflege, Änderungen und Neuerstellung von Dateien für das Vorlagenverzeichnis für das gesamte Sachgebiet, sowie Erfassung von Daten in diversen Tabellen und Listen, z. B. der Entgelte für Gemeinschaftsunterkünfte
  • Kostenübernahmeerklärungen bzw. Absagen an Krankenhäuser, Zahnärzte und andere Leistungserbringer
  • An- und Abmeldungen bei diversen Krankenkassen (AOK/TK/IKK) von Leistungsempfängerinnen und -empfängern, die unter den Personenkreis der Mitglieder im Sinne des Gesetzes zur Modernisierung der Gesetzlichen Krankenversicherungen / GKV-Modernisierungsgesetz – GMG fallen
  • Ausfertigung der Annahme-Anordnungen für die Abschlagszahlungen sowie Restzahlungen der Kostenerstattung
  • Urlaubs-/Krankheitsvertretung im Vorzimmer der Abteilungsleitung (bei Bedarf)

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossene Ausbildung zur /zum Verwaltungsfachangestellten oder zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation
  • Organisationstalent, Belastbarkeit und Flexibilität
  • Zuverlässige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Aufgeschlossenheit für fremde Kulturen und Toleranz gegenüber dem Personenkreis des AsylbLG
  • Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Gute Anwenderkenntnisse in elektronischer Textverarbeitung und in Office
    Programmen wie Word und Excel

Unser Angebot:

  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung
  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Verantwortungsvolle und herausfordernde Tätigkeiten

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerberinnen und Bewerber, die ein ehrenamtliches Engagement nachweisen können, welches sie für die zu besetzende Stelle als besonders geeignet erscheinen lässt, werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Bitte legen Sie uns hierüber ggf. einen Nachweis vor.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 21.10.2017 über unser Bewerbungsportal.

Kennziffer:

119 / 2017

Tätigkeit:

Sachbearbeitung im Bereich Flüchtlinge und Spätaussiedler
Soziales

Beginn:

01.11.2017

Vertragsart:

befristet bis 31.12.2018 

EG 6 TVöD

Arbeitszeit:

100 % (Vollzeit) Eine Besetzung mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich

Kontakt:

Kreis Bergstraße – Der Kreisausschuss
Fachbereich Personalmanagement
Gräffstraße 5  
64646 Heppenheim

Bewerben Sie sich jetzt!