Kreis Bergstrasse

Projektleitung und Geoinformatiker/-in

Moderne Verwaltung, E-Government und IT

Der Kreis Bergstraße ist mit etwa 1.200 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber im Wirtschaftsraum Rhein-Main-Neckar. Neben einer größtmöglichen Flexibilität im Hinblick auf die Arbeitszeitgestaltung liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der Vereinbarkeit von familiären Lebenssituationen und dem Beruf. Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung, zielgerichtete Personalentwicklung, betriebliches Gesundheitsmanagement und viele weitere Vorzüge sprechen für sich.



 

Die 22 dem Kreis Bergstraße angehörenden Städten und Gemeinden haben zusammen eine Einwohnerzahl von rund 265.000. Die Digitalisierung unserer Gesellschaft, E-Government-Angebote für Unternehmen und Bürgerinnen und Büger sowie die Modernisierung der Verwaltung sind ständige Begleiter. Hierbei spielen unter anderem auch Geodaten, Open-Data und die europäische INSPIRE Richtlinie eine Rolle. Der Kreis Bergstraße hat im Oktober 2017 mit einem überwiegenden Teil seiner kreisangehörigen Städte und Gemeinden eine interkommunale Zusammenarbeit „IKZ – INSPIRE und GIS“ zur Bewältigung anstehender Aufgaben in diesem Kontext formell ins Leben gerufen. Das Projekt hat eine Laufzeit von insgesamt fünf Jahren, die dem Förderzeitraum entspricht. Zum Aufbau eines „Customer Competence Centers“ sowie der Koordination mit den beteiligten Städten und Gemeinden suchen wir für eine auf den Förderzeitraum von fünf Jahren befristete Position eine Projektleitung und Geoinformatiker/-in.














Aufgabenbeschreibung:

  • Eigenständige Koordination und Leitung des „Customer Competence Center“ im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit  „IKZ – INSPIRE und GIS“ der 22 kreisangehörigen Städte und Gemeinden mit dem Kreis Bergstraße. Dies umfasst die Fachebene der jeweiligen GIS-Verantwortlichen der Städte und Gemeinden, sowie die Beratung der Verwaltungsleitungen auf Ebene der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister bzw. der zuständigen Dezernentinnen/Dezernenten.
  • Vorbereitung, Planung und Umsetzung der gesetzlichen Pflichtaufgaben aus der Richtlinie 2007/2 EG vom 15. Mai 2007 - INfrastructure for SPatial InfoRmation in Europe (INSPIRE). Die INSPIRE-Richtlinie definiert den rechtlichen Rahmen für den Aufbau von Geodateninfrastrukturen. Fachliche und technische Einzelheiten regelt die EU mit Durchführungsbestimmungen, die für die Mitgliedstaaten direkt verbindlich sind. In der Praxis fordert INSPIRE eine einheitliche Beschreibung der Geodaten und deren Bereitstellung.
  • Vorbereitung, Planung, Durchführung und Evaluation von Projekten im Zusammenhang mit dem internen GIS - das insbesondere von den Abteilungen Bauen und Umwelt sowie Raumentwicklung, Landwirtschaft und Denkmalschutz genutzt wird - und dem externen GIS, das als Bürger-GIS diverse Serviceangebote kreisweit nach außen zur Verfügung stellt.
  • IT-seitige (ITAB) und fachseitige (FAB) Anwendungsbetreuung des Geografischen- Informations-Systems (GIS) der Firma Geoventis auf Basis der Software SYNERGIS. Hierzu gehört unter anderem das Einspielen von Fachdaten in Form von „Shape-Dateien“ sowie das Incident-Management des verwaltungsweiten GIS.
  • Teilnahme an den Sitzungen und Arbeitskreisen der GDI-Südhessen und der Termine des Amtes für Bodenmanagement Heppenheim, sowie fachliche Aufbereitung der Informationen und Erstellen von Entscheidungsvorlagen für die Abteilungsleitung
  • Umsetzung der gesetzlichen Verpflichtungen aus dem nationalen E-Government-Gesetz (EGovG) insbesondere im Hinblick auf § 14 zur Georeferenzierung, sowie der Erfordernisse aus den nationalen Aktionsplänen zu „Open Data“


 

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Master-Studium der physischen Geographie mit Schwerpunkt Geografische-Informations-Systeme (GIS) mit Soziologie im Nebenfach, Geoinformatik oder ein abgeschlossenes Master-Studium mit vergleichbaren Qualifikationen
  • Alternativ ist ein abgeschlossenes Bachelor-Studium oder die Ausbildung zur/zum Geoinformatiker/-in möglich, wenn einschlägige Berufserfahrungen und fundierte Kenntnisse in den genannten Bereichen der Aufgabenstellungen vorliegen und nachgewiesen werden können
  • Umfassende Kenntnisse im Projektmanagement sowie einschlägige Erfahrung mit Projekten im Bereich E-Government, Open-Data und GIS
  • Hohe Eigenständigkeit und die Fähigkeit zur Selbstorganisation, ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und hervorragende kommunikative Fähigkeiten

Unser Angebot:

  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitgestaltung
  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsangebote
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Verantwortungsvolle und herausfordernde Tätigkeiten

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bewerberinnen und Bewerber, die ein ehrenamtliches Engagement nachweisen können, welches sie für die zu besetzende Stelle als besonders geeignet erscheinen lässt, werden bei gleicher Qualifikation vorrangig berücksichtigt. Bitte legen Sie uns hierüber ggf. einen Nachweis vor.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 27.01.2018 über unser Bewerbungsportal.

Kennziffer:

157 / 2017

Tätigkeit:

Projektleitung und Geoinformatiker/-in
Moderne Verwaltung, E-Government und IT

Beginn:

nächstmöglicher Zeitpunkt

Vertragsart:

befristet für die Dauer von 5 Jahren
EG 11 TVöD

Arbeitszeit:

100 % (Vollzeit)
Eine Besetzung in Teilzeit und somit eine Arbeitsplatzteilung ist ebenso möglich.

Kontakt:

Kreis Bergstraße – Der Kreisausschuss
Fachbereich Personalmanagement
Gräffstraße 5  
64646 Heppenheim

Bewerben Sie sich jetzt!